Kostenlose Vor-Ort-Besichtigung Termin jetzt vereinbaren unter: +43(0) 2633 434 21




Familie Loretto Jungwirth

IMG_0820.JPG

Liebes Wohn-Service-Team, lieber Walter!
Nach dem Kauf unseres Traumhauses vor ein paar Jahren haben wir bald bemerkt, dass selbst ein Traumhaus entsprechend seinem Altersfortschritt gewisse reale Eingriffe braucht, um Träume nicht platzen zu lassen. Grund waren Gräuel, wie steigende Energiepreise, Altersschwäche von Einzelteilen et cetera.
Als Jungfamilie mit vier Kindern war nicht nur unser Budget knapp, sondern auch die Ansprüche waren hoch.

Kurzum, dringend notwendig waren eine neue Eingangstüre sowie der Tausch einiger Fenster im Erdgeschoss und sämtlicher Dachfenster unseres mittlerweile gut dreißig Jahre alten Heims wegen Abnutzungs-, Alters- und Witterungserscheinungen.
Erforderlich war zudem eine deutliche Reduktion der Heizkosten.
Und darüber hinaus wäre es noch am besten, wenn das Leben auf der notwendigerweise einzurichtenden Baustelle so ziemlich uneingeschränkt möglich sein würde.
 
Unser erster Schritt: Was konkret muss und kann getan werden? Wem trauen wir das zu? Wem trauen wir über den Weg? Wem wollen wir unser Geld anvertrauen, sodass es im Laufe der Jahre über Förderungen und Betriebskosteneinsparungen im Wesentlichen wieder zurückkommt.
 
So haben wir uns bei der Suche und Planung einige Zeit gelassen und mehrere Angebote eingeholt, diverse Chefs und Meister ins Haus geholt … und wie gekommen, sind viele wieder gegangen.
 
Beim Zuhören und mitunter Staunen hat sich dabei für uns als wichtig herausgestellt:

  • Alles aus einer Hand – also einen Hauptverantwortlichen
  • Eine solide Firma, die nicht ins Visier des Pleitegeiers geraten ist
  • Kompetente und nachvollziehbare Beratung, Planung und Umsetzung - keine Verkaufsplaudertaschen oder Blender
  • Gutes persönliches und vertrauensvolles Verhältnis
  • Berücksichtigung unserer individuellen Vorstellungen

 
Auf unserer Suche nach einem, der das erfüllt, sind wir schließlich zufällig auf euch, die Firma Wohn-Service gestoßen. Walter Schwarzbart ist bald persönlich vorbeigekommen … und er war der letzte, der Überzeugende …  wenngleich, am Ziel waren wir noch lange nicht.
 
Innerhalb des gesamten folgenden Jahres ist er uns als geduldiger Berater und Planer insbesondere betreffend den Umfang und die Auswirkungen einer Renovierung, den Kosten- und Nutzenaufwand unterschiedlicher Ausführungen, bautechnische Möglichkeiten und Standards, die Beschaffung eines Energieausweises sowie Informationen betreffend Förderungen einschließlich des Wartens auf die notwendigen finanziellen Voraussetzungen seitens der Auftraggeber zur Verfügung gestanden.

Und so kam es schließlich, dass aus dem letzten einiger Angebote dieses Zeitraums ein Auftrag, aus dem Herrn Schwarzbart der guter und vertrauenswürdiger Freund und aus unserem Haus, technischer Stand und Baujahr 1980, Energiekennzahl 134 kWh/(m²a), ein noch wohligeres Heim bautechnischer Stand 2013, Energiekennzahl 42 kWh/(m²a), wurden.
 
Die besten Nebenerscheinungen:
Nicht nur der Chef sondern auch ihr, das gesamte Team der Firma Wohn-Service, die Fenstermonteure und Fassader wie auch die Damen im Büro verdienen ausdrücklich großes Lob und waren während der Zeit des Umbaus nicht nur hinsichtlich ihrer Arbeitsleistung, sondern vor Ort auch im persönlichen Umgang eine Bereicherung!
Alle auftretenden Fragen konnten stets im Einvernehmen zu aller Zufriedenheit - zu unserer jedenfalls – gelöst werden.
Die Arbeiten erfolgten zügig und sauber wie möglich unter regelmäßiger Qualitätskontrolle durch den Chef vor Ort.
 
Und auch bei der Abrechnung hat sich „der Schwarzbart“ keineswegs als Nachfahre des berüchtigten Piraten „Blackbeard“ erwiesen, sondern ganz im Gegenteil bestätigt, in Sachen Preis-Leitungsverhältnis der Konkurrenz mehr als nur das Wasser reichen zu können.
 
Selbst die Betreuung nach Abschluss der Baustelle, Endabrechnung und Bezahlung - etwa bei Feinjustierungen der Fenster – ist nach wie vor stets von derselben Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft geprägt, die kostenlos garantierten Leistungen werden bei euch nicht zum Anlass der Diskussion oder Kleingedrucktes lesen zu müssen.
 
Daher verleihen wir euch gerne mindestens einen Schwarzbart des Monats, am liebsten gleich den Schwarzbart des Jahres 2013, wenn es so einen gibt und bedanken uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die ausgezeichneten Leistungen!!!
 
In unserem Haus seid ihr nach wie vor herzlich willkommen!!!
 
Ihre/Eure
Familie Loretto Jungwirth

<zurück


Unsere Empfehlung!




empty